Hauptmenue
BKS Language
Polnische Sprache
Sprache Englisch
French Language
Turkish Language
Suche
Logo des Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser

01 313 99 - 170112
Schreiben Sie uns

Datenschutz-Informationen

Es ist uns ein wichtiges Anliegen, personenbezogene Daten bei ihrer Erhebung, Verarbeitung und Nutzung zu schützen. Es werden alle Anstrengungen unternommen, die sichere Erfassung, Übermittlung und Speicherung personenbezogener Daten entsprechend zu gewährleisten.

Auf diesen Seiten informieren wir Sie gemäß Art 13 und 14 DSGVO über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und die Rechte, die Ihnen als betroffener Person zustehen.

Hier informieren wir Sie ausführlich darüber,

  • wer wir sind und wie Sie mit uns in Kontakt treten können; 
  • auf welche Zwecke sich diese Datenschutzinformation bezieht;
  • welche Kategorien personenbezogener Daten wir verarbeiten; 
  • aus welchen Quellen wir Daten beziehen; 
  • zu welchen Zwecken wir personenbezogene Daten verarbeiten und 
  • auf welcher Rechtsgrundlage wir dies tun;
  • an wen wir personenbezogene Daten übermitteln;
  • wie lange wir personenbezogene Daten speichern;
  • welche Rechte Ihnen in Bezug auf die von uns verarbeiteten Daten betreffend Ihre Person zukommen.

Angaben zum Datenschutz auf unserer Homepage finden Sie in unserer Datenschutzerklärung für Websitebesucher.

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist

Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser

A-1090 Wien, Seegasse 9

Telefon: +43 1 313 99 - 0

E-Mail: infocenter@kwp.at

UID-Nr. ATU 37455703

Das KWP im Wiener Stiftungs- und Fondsregister.

Datenschutzbeauftragter:
c/o Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser
A-1090 Wien, Seegasse 9

Telefon: +43 313 99 - 0
E-Mail: datenschutz@kwp.at

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Das KWP verwendet Ihre personenbezogenen Daten im Sinne der Datensparsamkeit ausschließlich, um die gewünschten Dienstleistungen erbringen zu können. Personenbezogene Daten werden nicht dazu verwendet, unerwünschte Nachrichten oder Informationen zu versenden.

Wir verarbeiten personenbezogenen Daten:

  • von InteressentInnen an unseren Einrichtungen aufgrund der Einwilligung, die sie uns in Form ihrer Anforderung von Informationsmaterial oder eines Angebots erteilt haben (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO);
  • von (zukünftigen) BewohnerInnen sowie gegebenenfalls deren Angehörigen, um vorvertragliche Maßnahmen durchführen zu können, die für etwaige Vorbereitungen für die Errichtung des Vertrages notwendig sind (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO);
  • unserer BewohnerInnen, um einerseits unsere vertraglichen Verpflichtungen erfüllen zu können (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO), andererseits unseren verschiedenen rechtlichen Verpflichtungen nachzukommen, wie sie unter anderem aus dem Wiener Wohn- und Pflegeheimgesetz, dem Heimaufenthaltsgesetz, dem Bundespflegegeldgesetz und den Landespflegegeldgesetzen sowie der Bundesabgabenordnung hervorgehen (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO);
  • von Angehörigen, Vertrauenspersonen oder Kostenträgern unserer BewohnerInnen, soweit wir sie zur Vertragserfüllung benötigen oder aufgrund rechtlicher Verpflichtungen führen müssen (Art 6 Abs 1 lit b, c DSGVO);
  • die personenbezogenen Daten unserer GeschäftspartnerInnen, soweit sie zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen oder Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen, wie sie sich insbesondere aus der Bundesabgabenordnung sowie anderen finanzrechtlichen Vorschriften ergeben, erforderlich sind (Art 6 Abs 1 lit b, c DSGVO);
  • besondere Kategorien von Daten wie insbesondere Gesundheitsdaten aufgrund der Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung sowie der einschlägigen Gesetze aus dem Gesundheits- und Sozialbereich (Art 9 Abs 2 lit a, b, c, g, h DSGVO).

In einzelnen Fällen verarbeiten wir personenbezogene Daten außerdem auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO), z.B. zur Geltendmachung oder Verteidigung unserer rechtlichen Ansprüche oder zur Wahrung unserer geschäftlichen und finanziellen Interessen. Mehr zum Fondszweck können Sie hier nachlesen.

Verarbeitete Datenkategorien

Zu InteressentInnen, BewerberInnen oder BewohnerInnen werden Personenstammdaten wie Name, Adresse, Kontaktdaten, Sprache, Geburtsort und Geburtsdatum, Sozialversicherungsnummer etc. im jeweils notwendigen Ausmaß gespeichert und verarbeitet.  Weiters können spezifische Wünsche, z.B. nach bestimmten Standorten oder Wohnungen, Einzugsdatum und Menüwahl gespeichert werden.

Zu unseren BewohnerInnen erfassen wir auch Angaben zu Kosten, z.B. Pflegesätze, zusätzliche Versicherungen und Kostenträger, Sterbevorsorge und Angaben zu Ärzten und medizinischer Versorgung sowie Angehörigen und Vertrauenspersonen werden erfasst und verarbeitet. Soweit angegeben, werden außerdem allfällige zusätzliche Informationen, die für die Betreuung und Versorgung relevant sind, gespeichert.

Darüber hinaus erfassen wir zu unseren BewohnerInnen Verrechnungsdaten, Gesundheitsdaten und Angaben zu Medikamenten und Pflegemitteln. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben sind wir zur Führung einer Pflegedokumentation verpflichtet; diese beinhaltet auch Pflegediagnosen, Abbildungen und zugehörige Maßnahmen. Schließlich werden noch Anregungen und Beschwerden sowie gegebenenfalls Notrufdaten unserer BewohnerInnen gespeichert.

Zusammengefasst verarbeiten wir sämtliche Angaben, die zur umfassenden und hochwertigen Betreuung und Pflege unserer BewohnerInnen und Erbringung der dazugehörigen Serviceleistungen notwendig sind.

Zu unseren Geschäftspartnern wie insbesondere Lieferanten oder Wartungspartnern erfassen wir Namen, Kontaktdaten und Zuständigkeitsbereiche der Ansprechpersonen sowie die mit den jeweiligen Geschäftsfällen verbundenen Korrespondenzen und Geschäftsdokumentationen.

Jegliche Verarbeitung und Verwendung dieser Daten erfolgt ausschließlich entsprechend den Regelungen der DSGVO und dem österreichischen Datenschutzgesetz (DSG) in der Fassung des Datenschutz-Anpassungsgesetzes 2018 und des Datenschutz-Deregulierungsgesetzes 2018.

Empfänger personenbezogener Daten

Wir geben personenbezogene Daten grundsätzlich nur im Rahmen eines gesetzlichen oder behördlichen Auftrages, einer vertraglichen Verpflichtung oder einer entsprechenden Einwilligung an Dritte weiter. Wir übermitteln Daten, soweit das für diesen Zweck unbedingt erforderlich ist, an externe Kostenträger und Fördergeber oder an Banken im Rahmen der Abwicklung des Zahlungsverkehrs. Sensible Daten wie insbesondere Gesundheitsdaten werden in medizinischen Notfällen oder im Rahmen der Verlegung von BewohnerInnen ausschließlich an andere Gesundheitsanbieter weitergegeben.

Sofern wir Subunternehmen einsetzen, um unsere Leistungen bereitzustellen, ergreifen wir geeignete rechtliche Vorkehrungen sowie entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen, um für den Schutz der personenbezogenen Daten gemäß den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften zu sorgen.

Dauer der Datenspeicherung

Daten, die wir ausschließlich auf der Grundlage einer Einwilligung der betroffenen Person verarbeiten, werden bis zum Widerruf dieser Einwilligung gespeichert. Anschließend werden sie gelöscht, sofern wir sie nicht aus gesetzlichen Gründen oder zur Verteidigung unserer Rechtsansprüche aufbewahren müssen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtsmäßigkeit der bis zu diesem Zeitpunkt erfolgten Verarbeitungen nicht berührt.

Daten zu Vertragsverhältnissen werden so lange gespeichert, wie das aufgrund der gesetzlichen Dokumentations- und Nachweispflichten erforderlich ist. Bei Verrechnungsdaten beträgt diese Frist in der Regel sieben Jahre, in Ausnahmefällen, z.B. in Streitfällen oder bei Angaben zu Pflegeverhältnissen kann es auch zu einer längeren Speicherdauer kommen. Bei Gesundheitsdaten können die Aufbewahrungsfristen aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen bis zu zehn Jahren betragen.

Bestimmte Daten, die wir zur Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, werden außerdem für die Dauer der gesetzlichen Verjährungsfristen (im Regelfall drei Jahre, in bestimmten Fällen bis zu 30 Jahre) aufbewahrt.

Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Sollten Daten - die zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen unbedingt erforderlich sind - nicht zur Verfügung gestellt werden, kann daher kein Vertragsabschluss erfolgen oder die vertragliche Leistung nicht weiter erbracht werden.

Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Verarbeitungen zur automatisierten Entscheidungsfindung oder zu Zwecken des Profiling werden nicht eingesetzt.

Betroffenenrechte

Sie können jederzeit eine von Ihnen erteilte Einwilligung widerrufen. Bitte benutzen Sie zu diesem Zweck die dazu vorgesehenen technischen Möglichkeiten. Sie können sich aber auch an die oben angegebenen Adressen wenden.

Unter den oben angegebenen Adressen können Sie jederzeit Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen, die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung der gespeicherten Daten fordern und Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen geltend machen.

Sie haben das Recht auf jederzeitigen Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten, soweit diese zum Zweck der Direktwerbung verwendet werden. Sofern wir Ihre Daten auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen verarbeiten, können Sie der Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. 

Sie haben außerdem die Möglichkeit, eine Beschwerde an die Österreichische Datenschutzbehörde zu richten.